Der “Sittich- und Papageienzuchtverein Coburg und Umgebung” wurde im Februar 1985 von 15 Vogelliebhabern im Vereinsheim der Kleintierzüchter Coburg Creidlitz gegründet.

Bereits nach einem Monat wurde der Verein in das Vereinsregister eingetragen und durfte den Zusatz “e.V.” führen.

Somit ist der offizielle Tag der Vereinsgründung der 15. März 1985.

Der Schwerpunkt unserer Vereinsarbeit lag immer schon in der Arterhaltung und damit verbunden der Nachzucht von Sittichen und Papageien. Besonderen Wert legten die Gründungsmitglieder darauf die ihnen anvertrauten Tiere artgerecht zu halten und den Naturschutzvorgaben nachzukommen.

Im Spätherbst 1986 veranstaltete der junge Verein seine erste, sensationelle Vogelschau. Besonders wichtig war uns dabei die Darstellung der Vogelvielfalt der von den Vereinsmitgliedern gehaltenen und auch nachgezüchteten Tiere.

Diese Vogelschauen (Oberfrankenausstellung) fanden nach der sehr guten Resonanz regelmäßig statt. Schnell wurden wir durch die Aufmachung und die Darstellung des Artenreichtums in der Vogelwelt nicht nur in Stadt und Land Coburg bewundert.

Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich rasant auf bis zu 130 Mitgliedern aus Oberfranken, Thüringen und sogar bis Berlin fand unsere Vereinsidee viel Zustimmung.

Im Jahr 1998 haben wir ein sehr schön gelegenes Waldgrundstück in Neustadt bei Coburg, Ortsteil Meilschnitz erworben, mit dem Ansinnen einen kleinen “Vogelpark” zu errichten.

Sehr schnell wurde uns klar, dass diese Pläne für den Zeitraum des Projektes zu anspruchsvoll waren. Die zu hoch gesteckten Zielen, die Gesetzesvorgaben und die umfangreichen Aufgaben wurden zur Belastungsprobe für den Verein.

Durch Motivation und in vielen Gesprächen haben sich unsere Mitglieder wieder auf das Wesentliche der Vereinsidee besonnen. Mit großem Zusammenhalt haben wir ein kleines Vereinsheim errichtet, an dem jeden Sonntagvormittag ein Züchterstammtisch gehalten wird, oder, man trifft sich einfach so zum Frühschopppen.

Freiwillige Helfer organisieren sich für kleinere Bauvorhaben und Erhaltungsarbeiten – gemeinsam sind wir bereit unseren “Schutzverein” zum Wohle der uns anvertrauten Tiere entsprechend weiter anzupassen.

Es gibt viel zu tun!